15-12-2017 
Abteilung Fussball

Archiv A-Junioren 2008/09



Helbing mein Lieblingsbäcker
Landesklasse A-Junioren
  • Spielplan+Tabelle
  • Spielberichte
  • Mannschaftsfoto
Spielberichte A-Junioren
3. Nessetal-Hainich-Cup in Behringen
Hallenendrunde 2008/2009
Hallenvorrunde 2008/2009
Bilanz 1.Halbjahr
Union-Cup 2009
JSG Leinefelde - Union Mühlhausen 3:2 (2:0)
Erfurt-Nord - JSG Leinefelde 0:2 (0:0)
SG Leinefelde - Erfurt 5:0 (1:0)
Gebesee - JSG Leinefelde 2:15 (2:5)
JSG Leinefelde - Frankenhausen 5:1 (1:0)
Dingelstädt - JSG Leinefelde 1:1 (1:0)
JSG Leinefelde - Weimar 06 8:0 (4:0)
Sömmerda - JSG Leinefelde 1:1 (1:0)
Langensalza - JSG Leinefelde 0:4 (0:2)
JSG Leinefelde - SC 03 Weimar 8:1 (1:1)
JSG Leinefelde - Wacker Nordhausen 4:1 (3:1)
Mühlhausen - JSG Leinefelde 2:4 (2:1)
Leinefelde - Erfurt-Nord 6:1 (3:0)
Erfurt - Leinefelde 0:6 (0:3)
JSG Leinefelde - Gebesee 2:1 (0:1)
Frankenhausen - Leinefelde 4:1 (4:0)
JSG Leinefelde - Gotha 1:3 (1:2)
JSG Leinefelde - Dingelstädt 2:0 (0:0)
Weimar 06 - JSG Leinefelde 0:2 (0:1)
JSG Leinefelde - Sömmerda 3:1 (2:1)
Dingelstädt - JSG Leinefelde 0:8 (0:2)
JSG Leinefelde - Langensalza 3:0 (2:0)




Helbing mein Lieblingsbäcker
21.06.2009 22.Spieltag

Glanzlose Vorstellung zum Abschluss

FSV Wacker 90 Nordhausen - JSG SC Leinefelde 1:2 (1:0)

Zum letzten Spiel mussten die Eichsfelder nach Nordhausen reisen. Mit viel Dusel konnte die Partie gewonnen werden. Im ersten Abschnitt lief so gut wie gar nichts bei Dahlke & Co., nach dem Wechsel sorgte Lukas Trapp für einen versöhnlichen Saisonabschluss

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Siegfried GEIER

Mit zwanzig Minuten Verspätung wurde die Partie auf dem neuen Kunstrasenplatz im Albert- Kuntz-Sportpark angepfiffen. Die Gastgeber hatten keine Wechseltrikots bei der Hand, mussten erst welche beschaffen, da beide Teams in Rot auflaufen wollten. Auch die äußeren Bedingungen luden nicht gerade zum Fußballspielen ein, heftiger Regen setzte den Akteuren beider Mannschaften zum Sommeranfang mächtig zu. Den besseren Start erwischten die Einheimischen, als sich Moustapha Sene auf der linken Seite gekonnt durchsetzte und den Ball scharf nach innen brachte. Gabriel Körner im Tor der Eichsfelder konnte den Ball nur abklatschen und am entlegegen Eck setzte sich Philip Kempe gegen Oliver Lorenz durch, lochte zur Führung ein. Nicht viel lief bei den Gästen zusammen, viele Fehlpässe und wenig Laufbereitschaft machten es den Einheimischen leicht, immer wieder für Gefahr zu sorgen. Nur zwei Mal hatten die Eichsfelder verheißungsvolle Tormöglichkeiten. Dusty Dreßler setzte einen Distanzschuss an die Latte, und auch Lukas Trapp hatte bei seinem Kopfball Pech. Er landete am Pfosten. Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Eichsfelder, gingen durch zwei Tore von Lukas Trapp in Front. Der Sieg stand aber bis zum Ende auf des Messers Schneide.

JSG Leinefelde/Birkungen: Körner, Dahlke, Lorenz, Fischer, Becker (75. Kraker), Dreßler, Trapp, Tauber, Schmalstieg, Aschenbach, Bause.

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
14.06.2009 21.Spieltag

Alberstmeyer vergeigt Führung

JSG SC Leinefelde - Union Mühlhausen 3:2 (2:0)

Im letzten Heimspiel der Saison konnten die Akteure der JSG Leinefelde auch gegen den Tabellenzweiten Mühlhausen gewinnen. Einziger Fleck auf der weißen Weste des Tabellenführers sind die zwei Gegentreffer, wobei die Gastgeber innerhalb von einer Minute Geschenke verteilten.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Siegfried GEIER

Groß war die Freude bei den Akteuren des Gastgebers, als sie auf dem neuen Rasenplatz im Leine-Sport-Park aufliefen. Zu Beginn der Partie hatten die Leinestädter arge Probleme, fingen sich dann aber recht schnell. Als der pfeilschnelle Martin Becker in den Mühlhäuser Strafraum eindrang, wurde er unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter schoss Carlo Albertsmeyer (5.) dem Schlussmann der Gäste genau in die Arme. Björn Bause, der neben Florian Fischer zu den auffälligsten Akteuren auf dem Platz zählte, brachte mit einem Doppelschlag den Gastgeber in Front. Nach dem Seitenwechsel vergaben die Einheimischen zahlreiche gute Gelgenheiten, versäumten es, den Vorsprung auszubauen. Lukas Trapp gelang dann aber nach einem herrlichen Solo der dritte Treffer. Mit einem Lupfer überwand er den Mühlhäuser Schlussmann. Kurz vor Ende der Partie luden Dahlke & Co. die Unioner förmlich zum Toreschießen ein. Beim ersten Gegentreffer nutzte der eingewechselte Torsten Rinneberg einen Fehler eiskalt aus. Eine Minute später war es dann Felix Freyberg, der nach einer Ecke freistehend einlochte. Nach dem Abpfiff führte Hans-Jürgen Kühn die Ehrung der Leinestädter für den Staffelsieg durch. Neben einer Urkunde erhielten die Eichsfelder einen Siegerpokal, den Kapitän Dominik Dahlke entgegen nahm. Nach 21 Punktspielen führen die Leinefelder die Tabbelle in der Landesklasse mit sechzehn Punkten Vorsprung vor Mühlhausen an. Am kommenden Wochenende wird die Serie mit einem Auswärtsspiel bei Wacker Nordhausen abgeschlossen. Und ein weiterer Pokal könnte noch an die Leine kommen, denn Andreas Tauber liegt in der Torschützenliste aussichtsreich in Front. Er führt mit sieben Treffern Vorsprung in dieser Kategorie vor Felix Seele aus Sömmerda.

Leinefelde: Körner (85. Rozsa), Lorenz, Fischer, Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp (80. Kraker), Schmalstieg, Aschenbach, Albertsmeyer (74. Braun), Bause.

SR: Fischer (Kreuzebra), Z.: 50

Tore: 1:0, 2:0 Bause (14./42.), 3:0 Trapp (69.), 3:1 Rinneberg (87.), 3:2 Freyberg (88.).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
07.06.2009 20.Spieltag

Dahlke erlöst Leinestädter

Erfurt Nord - JSG SC Leinefelde 0:2 (0:0)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen stehen seit zwei Wochen als als Meister in der Landesklasse, Staffel 3, und Aufsteiger in die Landesliga fest. Doch was sie gestern am drittletzten Spieltag zeigten, war eine der schlechtesten Saisonleistungen. Am Ende stimmte nach einem schwachen Spiel nur das Ergebnis.

Quelle: Thüringer Allgemeine

Kapitän Dominik Dahlke war es, der seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit auf die Siegerstraße brachte. Die Leinestädter waren zu diesem Zeitpunkt mit dem 0:0 sogar gut bedient.

Im ersten Abschnitt lief bei den Eichsfeldern überhaupt nichts zusammen, wobei die Einheimischen taktisch äußerst geschickt zu Werke gingen. Nur Andreas Tauber prüfte den Schlussmann der Einheimischen mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber forscher, erspielten sich auch gute Einschussmöglichkeiten, aber Gabriel Körner im Tor der Eichsfelder erwischte einen guten Tag. Alles sah nach einem torlosen Remis aus, doch dann war Dominik Dahlke nach Kopfballvorlage von Alexander Braun zur Stelle, erzielte den schmeichelhaften Führungstreffer. Dieser brachte auch keine Sicherheit in das Spiel der Burschen des Trainergespanns Frank Machatschek/ Sebastian Grimm. Noch einmal zeigten Dahlke & Co. ihr wahres Können. Lukas Trapp schickte Martin Becker steil. Der völlig frei auf den Schlussmann der Einheimischen zusteuerte und vollendete. Am kommenden Wochenende empfangen die Leinestädter mit Union Mühlhausen den Tabellenzweiten, eine enorme Steigerung muss her, um das Spitzenspiel zu gewinnen. Torjäger Andreas Tauber erwies gestern seiner Mannschaft noch einen Bärendienst, holte sich durch ein unnötiges Frustfoul die fünfte gelbe Karte ab, wird den Eichsfeldern somit fehlen.

Tore: 0:1 Dahlke (71.), 0:2 Becker (78.).

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Dahlke, Becker, Trapp, Tauber, Schmalstieg (79. Kraker), Aschenbach, Albertsmeyer, Bause (66. Braun).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
24.05.2009 19.Spieltag

Vorzeitiger Wiederaufstieg

JSG SC Leinefelde - SG An der Lache Erfurt 5:0 (1:0)

Bereits vier Spieltage vor Saisonende können die Grimm-Schützlinge jubeln, der sofortige Wiederaufstieg in die Landesliga ist perfekt. Gegen die SG An der Lache reichten gestern auf dem Leinefelder Kunstrasen zehn starke Minuten zum souveränen Heimsieg.

Quelle: Thüringer Allgemeine von Florian HARTLEIB

#

Mehr Bilder hier..

Der ersten Abschnitt war zum Verzweifeln, gleich mehrere Großchancen wurden leichtfertig vergeben, auch Einzelaktionen übertrieben. Die Gäste waren dagegen nur mit der Defensive beschäftigt, betrieben Schadensbegrenzung. Erst eine Minute vor dem Pausenpfiff war es dann soweit. Kapitän Dominik Dahlke war zur Stelle, erzielte den längst überfälligen Führungstreffer.

Nach der Halbzeitpause wollten die Hausherren den Sack endgültig zumachen. Zwischen der 48. und der 58. Spielminute drehten die Leinefelder dann regelrecht auf, zeigten was in ihnen steckt. Carlo Albertsmeyer (48.), Maik Aschenbach (52.), Markus Machatschek (56.) und Torjäger Andreas Tauber (58.) machten den Heimsieg und den damit verbundenen Aufstieg perfekt. Für Tauber geht es im Saisonfinale auch noch um einen persönlichen Titel, er will die Torjägerkanone an die Leine holen. Eigentlich hätten wir viel höher gewinnen müssen, wir hatten ausreichend Chancen. Aber das ist mir heute egal, wir feiern die Rückkehr in die Landesliga.

Klasse, wie souverän die Jungs diese Saison gemeistert haben, so Trainer Sebastian Grimm nach Spielende. In den abschließenden drei Saisonspielen streben Dahlke & Co. noch das 100. Saisontor an, lediglich elf Treffer fehlen noch bis dahin. Allerdings treffen die frisch gebackenen Aufsteiger am vorletzten Spieltag noch auf den Tabellenzweiten FC Union Mühlhausen. Die anderen beiden Widersacher lauten FC Erfurt-Nord und FSV 90 Wacker Nordhausen.

Tore: 1:0 Dahlke (44.), 2:0 Albertsmeyer (48.), 3:0 Aschenbach (52.), 4:0 Machatschek (56.), 5:0 Tauber (58.).

Leinefelde: Körner, Lorenz (58. Fischer), Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp (63. Braun), Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Aschenbach, Albertsmeyer (71. Bause).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
17.05.2009 18.Spieltag

Aufstieg fast perfekt

FC Gebesee - JSG SC Leinefelde 2:15 (2:5)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde können den Sekt kalt stellen. Nach dem Kantersieg in Gebesee und der gleichzeitigen Niederlage von Union Mühlhausen brauchen die Leinestädter nur noch einen Sieg aus vier Spielen.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Die Einheimischen gingen zwar durch Max Caspar in Front, waren aber in der Folgezeit völlig überfordert. Die Leinefelder ließen Ball und Gegner gekonnt laufen. Verschenkten sogar noch einen höheren Sieg. Herrausragender Akteur war Andreas Tauber, der alleine sechs Treffer erzielte. Lukas Trapp (2), Markus Machatschek (2), Martin Becker (2), Carlo Albertsmeyer, Enrico Schmalstieg und Maik Aschenbach beteiligten sich am Schützenfest der Eichsfelder.


Leinefelde: Körner (60. Rosza), Dahlke, Fischer, Schmalstieg, Aschenbach, Dreßler, Trapp (60. Braun), Machatschek, Becker (67. Bause), Tauber, Albertsmeyer.

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
10.05.2009 17.Spieltag

Glückliches Händchen

JSG SC Leinefelde - SpG Bad Frankenhausen 5:1 (1:0)

Die Gäste waren für die Akteure der JSG Leinefelde der erwartet schwere Widersacher. Die Pausenführung schmeichelte den Einheimischen. Aufgrund der besseren Chancenverwertung gewannen die Gastgeber am Ende nicht unverdient, aber um zwei Tore zu hoch.

#

Mehr Bilder hier..

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Siegfried GEIER

Zur TA-Bildergalerie...

Die Anfangsphase gehörte den Leinestädtern. Chance um Chance erspielten sich Dahlke & Co., nur vor dem Tor wurden die guten Möglichkeiten meist freistehend kläglich vergeben. Als dann Markus Machatschek die Führung erzielte, hofften alle auf eine souveräne Spielgestaltung durch die Akteure des Spitzenreiters. Dies trat aber nicht ein, ab der 20. Spielminute stellten die Einheimischen das Fußballspielen ein und luden die Gäste durch leichtsinnige Fehler in der Abwehrreihe zum Toreschießen ein. Torwart Gabriel Körner musste zwei Mal Kopf und Kragen riskieren, um einen Gegentreffer zu verhindern. Die Pausenführung für die Leinefelder war äußerst schmeichelhaft. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit machten die Gäste das Spiel, kamen auch folgerichtig zum Ausgleichstreffer. Bei den Leinestädtern lief bis zur 73. Minute nicht viel zusammen, aber dann fasste sich Lukas Trapp ein Herz und vollendete nach einem Solo zum 2:1. Ein glückliches Händchen bewies das Trainerduo Sebastian Grimm/Frank Machatschek mit der Einwechslung von Carlo Albertsmeyer und Björn Bause. Albertsmeyer bereitete wenige Augenblicke nach der Einwechslung das 3:1, welches Andreas Tauber erzielte, mustergültig vor. Björn Bause erhöhte schließlich auf 4:1. Lukas Trapp war es, der mit einem tollen Volleyschuss den Endstand herstellte.


Leinefelde: Körner, Lorenz (86. Braun), Fischer, Dahlke, Becker (74. Bause), Dreßler (74. Albertsmeyer), Trapp, Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Aschenbach

Tore: 1:0 Machtschek (14.), 1:1 Rüdel (55.), 2:1 Trapp (73.), 3:1 Tauber (76.), 4:1 Bause (78.), 5:1 Trapp (85.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
26.04.2009 16.Spieltag

Trotz Remis gewonnen

JSG VG Dingelstädt - JSG SC Leinefelde 1:1 (1:0)

In der Landesklasse der A-Junioren kam es am Sonntag den 26.04.2009 zum Derby zwischen der JSG VG Dingelstädt und der JSG Leinefelde. Das Spiel endete mit einer Punkteteilung.

#

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner Schwarz

Die Akteure des Tabellenführers von der JSG Leinefelde sind noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Dahlke & Co. zeigten die schlechteste Saisonleistung. Die Einheimischen von Werner Lendeckel trainierten A-Junioren hingegen holten alles aus sich heraus und hatten auch die besseren Chancen. Nicht ein Spieler in den Reihen des Tabellenführers zeigte Normalform. Kai Rompe erzielte die Führung. Nur über eine nennenswerte Chance aus Sicht der Leinestädter gibt es zu berichten. Ein Schuss von Andreas Tauber wurde im letztem Moment von der Linie gekratzt. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste Glück als die Lendeckel-Elf zwei gute Chancen halbherzig vergab. In der Folgezeit mühten sich die Gäste redlich, fanden aber nie richtig zu ihrem Spiel. Andreas Tauber war es dann schließlich der dem Tabellenführer zumindest einen Punkt sicherte. Der Punkt war heute wichtig für unsere Moral, sagte Werner Lendeckel mit Blick auf die zurückliegende Durststrecker der letzten Wochen. Trotz der Punkteteilung können sich die Leinefelder als Gewinner füllen. Der Abstand in der Tabelle auf den zZweiten wurde auf sieben Punkte ausgebaut, da Union Mühlhausen bei Erfurt-An der Lache mit 1:3 verlor.

#

#

#

#

Dingelstädt: Koch, Buchardt, Kruse, Oppfermann, Rompe, Nolte, Mai, D.Nachtwey, Engelhardt (88. Rümenapp), M. Nachtwey, Schlegel

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer (46. Dreßler), Dahlke, Becker, Trapp, Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Albertsmeyer (70. Kraker), Aschenbach.

Tore: 1:0 Rompe (34.), 1:1 Tauber (71.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
19.04.2009 15.Spieltag

Sieg ohne große Mühe

JSG SC Leinefelde - Empor Weimar 8:0 (4:0)

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner Schwarz
Die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen zeigten gegen den ersatzgeschwächt angetrettenden Empor Weimar eine gute Leistung.

#
Die Einheimischen waren den Gästen in allen Belangen überlegen, schlugen technisch die feinere Klinge. Maik Aschenbach und Lukas Trapp, mit einem wuchtigen Schuss aus Nahdistanz, brachten die Leinestädter in Front. Im weiteren Verlauf vergaben die Einheimischen zuviele gute Einschussmöglichkeiten. Andreas Tauber stellte mit seinen beiden Treffern den Halbzeitstand her. Auch nach dem Wechsel ließen Dahlke & Co. nichts anbrennen und erhöhten durch Tore von Andreas Tauber, Martin Becker, Maik Aschenbach und Björn Bause. Bei einem Lattentreffer der Gäste hatten die Einheimischen Glück. Der Ball sprang an den Rücken von Torwart Joseph Rozsa und dann knapp am Tor vorbei. Die Weimaer waren am Ende noch gut bedient, konnten sich bei ihrem Schlussmann bedanken, der mit tollen Paraden weitere Gegentreffer verhinderte. Wenn es am Leinefelder Spiel etwas zu bemängeln gab war es die Chancenverwertung.

#

Leinefelde: Rozsa, Lorenz (61. Kraker), Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp, Tauber, Schmalstieg (79. Braun), Machatschek, Aschenbach, Albertsmeyer (66. Bause)
Tore: 1:0 Aschenbach (10.), 2:0 Trapp (19.), 3:0, 4:0 Tauber (31./42.), 5:0 Becker (60.), 6:0 Aschenbach (68.), 7:0 Bause (71.), 8:0 Tauber (72.)

#

#

#

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
05.04.2009 14.Spieltag

Rozsa hält Punkt fest


SG FSV Sömmerda - JSG SC Leinefelde 1:1 (1:0)

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner Schwarz
Die A-Junioren der JSG Leinefelde/ Birkungen mussten sich nach einer starken Leistung beim FSV Sömmerda mit einem Remis begnügen.

Die Eichsfelder hatten mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen. Nur zum Ende der Partie hatten sie Glück, als der zuvor eingewechselte Ersatztorwart Joseph Rozsa bei zwei guten Gelegenheiten der Einheimischen auf dem Posten war. Durch ein Abseitstor gingen die Einheimischen in Front. Zuvor vergaben die Eichsfelder mehrere gute Gelegenheiten zur Führung. Pech hatte Dusty Dressler nach einem Kopfball, der an die Latte krachte. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Dahlke & Co. den Druck, erspielten sich Chancen im Minutentakt. Andreas Tauber vollendete einen der schönsten Spielzüge eiskalt. Weitere gute Gelegenheiten ließen die Leinefelder ungenutzt.

Leinefelde: Körner (77. Rocza), Trapp, Lorenz, Fischer, Dahlke, Dressler, Tauber, Machatschek, Aschenbach, Albertsmeyer, Bause (83. Kraker).
Tore: 0:1 Seele (15.), 1:1 Tauber (62.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
29.03.2009 13.Spieltag

Glanzloser Arbeitssieg


FSV Pr. Bad Langensalza - JSG SC Leinefelde 0:4 (0:2)

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM
Die A-Junioren der JSG Leinefelde Worbis gewannen zwar in der Landesklasse bei Preußen Bad Langensalza, spielerisch blieben jedoch einige Wünsche offen.
Jeweils in der Schlussphase der zwei Hälften zeigten die Leinestädter ihr Können. In der restlichen Spielzeit war viel Leerlauf im Spiel des Tabellenführers, wobei der Sieg nie in Gefahr geriet, da die Einheimischen auch keine Bäume ausrissen. Lukas Trapp (39./79.) und Maik Aschenbach (43./90.) erzielten die Treffer.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Bause, Dressler, Trapp, Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Albertsmeyer, Aschenbach.

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
22.03.2009 12.Spieltag

Steigerung nach der Pause


JSG SC Leinefelde - SC 03 Weimar 8:1 (1:1)

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM
In der ersten Halbzeit agierten die Einheimischen nach dem Führungstreffer durch Lukas Trapp zu lässig. Die Gäste kamen völlig verdient durch Benjamin Happe zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Leinestädter, vergaben am Ende noch einen höheren Sieg. Der Leinefelder Carlo Alberstmeyer ragte aus einer soliden Mannschaftsleistung heraus. Er trat mehrfach als Vorbereiter in Erscheinung.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Dahlke, Aschenbach, Dressler, Trapp, Tauber, Schmalstieg (75. Bause), Machatschek, Alberstmeyer.

Schiedsrichter: Pfeiffer (Breitenworbis), Zuschauer: 40

Tore:
1:0 Trapp (11.), 1:1 Happe (27.), 2:1 Trapp (50.), 3:1 Tauber (57.), 4:1 Dressler (63.), 5:1, 6:1 Tauber (67./68.), 7:1 Trapp (73.), 8:1 Machatschek (90.).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
08.03.2009 11.Spieltag

Glanzloser Sieg


JSG SC Leinefelde - FSV Wacker 90 Nordhausen 4:1 (3:1)

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM
Im Nachholspiel gegen den Tabellenachten Wacker Nordhausen rissen die Leinefelder A-Junioren keine Bäume aus. Nur ansatzweise zeigten sie ihr Können, vergaben zudem noch mehrere Großchancen. Neuzugang Björn Bause sorgte aus dem Gewühl heraus für die Führung. Nach einer der an diesem Tag wenigen sehenswerten Ballstaffeten der Einheimischen erzielte Martin Becker den zweiten Treffer für die Leinestädter. In der Folgezeit agierten die Eichsfelder zu halbherzig und die Nordhäuser kamen durch Philip Kempe zum verdienten Anschlusstreffer. Andreas tauber war es dann, der den Halbzeitstand herstellte. Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Leinefelder das Spielergebnis, versäumten es etwas für ihr Torverhältnis zu tun. Martin Becker stellte mit einem satten Schuss den Endstand her.

Leinefelde: Körner, Fischer, Dahlke, Becker, Dressler, Trapp, Tauber, Machatschek, Albertsmeyer (61. Braun), Bause (71. Gündel), Aschenbach (78. Kraker).

Föllmer (Steinbach), Zuschauer: 30

Tore:
1:0 Bause (14.), 2:0 Becker (17.), 2:1 Kempe (18.), 3:1 Tauber (36.), 4:1 Becker (58.).

Zurück
nach oben



21.02.2009
Helbing mein Lieblingsbäcker
3. Nessetal-Hainich-Cup in Behringen

Ungeschlagen zum Turniersieg

Leinefelder Dominik Dahlke
bester Spieler beim Nessetal-Cup in Behringen.

Dominik Dahlke

Nur im letzten Turnierspiel ließen die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen die Zügel etwas schleifen. Gaben gegen Lok Erfurt zwei Punkte ab. Dies änderte aber nichts am souveränen Turniersieg der Eichsfelder. Die Akteure der JSG Dingelstädt, die stark ersatzgeschwächt antrat, landeten auf dem letzten Platz des Siebenerfeldes.

Quelle: Trainer Sebastian Grimm

A-Junioren

In der Auftaktpartie gegen die Preußen aus Bad Langensalza gewannen die Leinestädter dank eines Tores von Kapitän Dominik Dahlke mit 1:0. Ein höherer Sieg wurde verschenkt, zu halbherzig ging man mit den guten Einschussmöglichkeiten um.
Gegen Olympia Kassel setzten sich die Eichsfelder mit 5:1 durch. Martin Becker (2), Maik Aschenbach (2) und Florian Fischer erzielten hier die Treffer.
Im dritten Turnierspiel spielten Dahlke und Co. Eine feine Klinge gegen die SG Wenigenlupnitz, der Mannschaft des Gastgebers. Bis zu dieser Partie waren die Hausherren ungeschlagen, zählten zu den Favoriten auf den Turniersieg. Doch die Leinestädter ließen nichts anbrennen. Durch Tore von Dominik Dahlke (2), Martin Becker (2), Björn Bause (2), Carlo Alberstmeyer und Andreas Tauber erteilte man den Einheimischen eine Lehrstunde.
Gegen die Mannschaft Hainich Bad Hersfeld machten es die Leinestädter nach einer 3:0-Führung, duch Tore von Martin Becker, Carlo Alberstmeyer und Andreas Tauber, noch einmal spannend, setzten sich aber am Ende mit 3:2 durch. Manko war in diesem Spiel wiederum die Chancenverwertung.

Im Derby gegen dis JSG Dingelstädt gewannen die Leinestädter mit 6:1. Die Tore für den Gewinner erzielten Martin Becker (2), Andreas Tauber, Enrico Schmalstieg, Dusty Dreßler und Dominik Dahlke. Den Ehrentreffer für die Lendekel-Truppe erzielte Tobias Buchardt.

Im letzten Turnierspiel nahmen es die Akteure des späteren Turniersiegers zu locker. Nach der Führung durch Dominik Dahlke, versäumten es die Leinestädter den Sack zu zumachen, gerieten mit 1:2 in Rückstand. Dank eines Tores kurz vor Ultimo von Carlo Albertsmeyer blieben die Eichsfedler ungeschlagen. Als bester Spieler des Turniers wurde der Leinefelder Dominik Dahlke gekürt.

Ergebnisse:
Lok Erfurt - Wenigenlupnitz 0 : 5
Bad Langensalza - JSG Leinefelde 0 : 1
Dingelstädt - Bad Hersfeld 1 : 3
Olympia Kassel - Lok Erfurt 0 : 0
Wenigenlupnitz - JSG Leinefelde 0 : 7
Bad Langensalza - Dingelstädt 0 : 0
Lok Erfurt - Bad Hersfeld 3 : 2
JSG Leinefelde - Olympia Kassel 5 : 1
Wenigenlupnitz - Bad Langensalza 2 : 0
Dingelstädt - Lok Erfurt 0 : 4
Olympia Kassel - Bad Langensalza 2 : 1
Bad Hersfeld - Wenigenlupnitz 2 : 3
Lok Erfurt - JSG Leinefelde 2 : 2
Bad Hersfeld - Olympia Kassel 0 : 1
Wenigenlupnitz - Dingelstädt 2 : 0
Bad Langensalza - Lok Erfurt 3 : 3
JSG Leinefelde - Bad Hersfeld 3 : 2
Dingelstädt - Olympia Kassel 0 : 2
Bad Hersfeld - Bad Langensalza 2 : 3
Olympia Kassel - Wenigenlupnitz 1 : 3
JSG Leinefelde - Dingelstädt 6 : 1
Endstand:
1. JSG Leinefelde  6 24:06 16
2. SG Wenigenlupnitz 6 15:10 15
3. Olympia Kassel 6 07:09 10
4. Lok Erfurt 6 12:12 09
5. Bad Langensalza 6 07:10 05
6. Bad Hersfeld 6 11:14 03
7. JSG Dingelstädt 6 02:17 01

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker

Leinefelder verspielen Bronze

#

Die Eichsfelder Vertreter standen sich im kleinen Finale gegenüber. Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2. Im Neunmeterschießen bewiesen die Heiligenstädter Nervenstärke. Mit 4:3 behaupteten sich die Burschen des Trainerduos Wigbert Saul/Volker Haupt. Westthüringer Hallenmeister wurde Eintracht Sondershausen nach einem 1:0-Finalsieg gegen den FC Rot-Weiß Erfurt. Stephan Ludwig markierte das goldene Tor, wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

#

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Jochen SCHEERBAUM

Bildquelle: Uwe Petzl TA

#

Die Leinefelder erwischten nicht ihren besten Tag. Im kleinen Finale zeigten sie auch taktische Schwächen, denn sie führten nach Treffern von Dominik Dahlke und Maik Aschenbach bereits mit 2:0. In der Schlussphase gaben sie den Vorsprung noch aus der Hand. Daniel Dombrowicz zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus, wurde auch als erfolgreichster Goalgetter ausgezeichnet. Die Sondershäuser entschieden das Finale gegen Rot-Weiß Erfurt zu ihren Gunsten. Stephan Ludwig avancierte zum Matchwinner. Als bester Torsteher wurde der Erfurter Felix Stadelmann geehrt. Spannend verlief das Halbfinale. Die Leinefelder hatten durchaus die Chance, die Erfurter Rot-Weißen zu bezwingen. Zehn Sekunden vor Schluss scheiterte Maik Aschenbach am Pfosten. Beim Neunmeterschießen mussten sich die Leinestädter geschlagen geben, erneut war Aschenbach der Unglücksrabe, versiebte den letzten Penalty. Im zweiten Halbfinale behaupteten sich die Sondershäuser gegen Heiligenstadt mit 2:1. Die Heiligenstädter spielten in der Vorrunde den besten Ball, im Halbfinale ließen sie indes ihren Spielwitz vermissen. Platz fünf ging an die SG An der Lache Erfurt, die VfL Ebeleben mit 4:1 das Nachsehen gab. Siebter wurde der FSV Wacker Gotha nach einem 3:1-Erfolg über FC Union Mühlhausen.

#

Gruppe A

Leinefelde - Sondershausen 1:0
1:0 Tauber.

#



Wacker Gotha - An der Lache 1:2
0:1 Marcus Decker, 0:2 Marcel Decker, 1:2 Schnauß.

Sondershausen - Wacker Gotha 3:2
1:0 Sachse, 1:1 Hatzky, 2:1 Ludwig, 2:2 Anschütz, 3:2 Sachse.

An der Lache - JSG Leinefelde 0:1
0:1 Schmalstieg.

Wacker Gotha - JSG Leinefelde 1:3
1:0 Windsch, 1:1 Tauber, 1:2 Schnauß (ET), 1:3 Machatschek.

Sondershausen - An der Lache 3:2
1:0, 2:0 Erdmann, 2:1 Helwa, 3:1 Erdmann, 3:2 Helwa.

Endstand:
1. JSG Leinefelde 3 5:1 9
2. Eint. Sondershausen 3 6:5 6
3. SG An der Lache 3 4:5 3
4. Wacker Gotha 3 4:8 0


Gruppe B

SC Heiligenstadt - Ebeleben 2:1
0:1 Papst, 1:1, 1:2 Wedekind.

Mühlhausen - Rot-Weiß Erfurt 0:5
0:1 van Nessen, 0:2 Bertram, 0:3 Tubiche, 0:4 van Nessen, 0:5 Tubiche.

Ebeleben - Union Mühlhausen 1:0
1:0 Weißenborn.

Rot-Weiß Erfurt - Heiligenstadt 0:2
0:1 Dombrowicz, 0:2 Heinevetter.

Mühlhausen - SC Heiligenstadt 0:2
0:1 Meinhold, 0:2 Dombrowicz.

Ebeleben - Rot-Weiß Erfurt 0:3
0:1 Giebel, 0:2 van Nessen, 0:3 Möhwald.

Endstand:
1. SC 1911 Heiligenstadt 3 6:1 9
2. Rot-Weiß Erfurt 3 8:2 6
3. VfL Ebeleben 3 2:5 3
4. Union Mühlhausen 3 0:8 0

Halbfinale
Sondershausen - Heiligenstadt 2:1
1:0 Ludwig, 2:0 Sachse, 2:1 Dombrowicz.

JSG Leinefelde - Erfurt 3:4 n. N.

Spiel um Platz 7
Wacker Gotha - Mühlhausen 3:1
1:0 Heinz, 2:0 Schnauß, 3:0 Jung, 3:1 Schmidt.

Spiel um Platz 5
An der Lache - VfL Ebeleben 4:1
1:0 Reichmann, 1:1 Papst, 2:1 Gorsboth, 3:1 Marcus Decker, 4:1 Schwarz.

Spiel um Platz 3

Leinefelde - Heiligenstadt 5:6 n. N.
1:0 Dahlke, 2:0 Tauber, 2:1, 2:2 Dombrowicz.

Finale

RW Erfurt - Sondershausen 0:1
0:1 Ludwig.

Bester Spieler Stephan Ludwig (E. Sondershausen)
Bester Torwart Felix Stadelmann (FC Rot-Weiß Erfurt)
Bester Torschütze Daniel Dombrowicz (Heiligenstadt) 5

Aufgebote der Mannschaften

1. SC 1911 Heiligenstadt
Patrick Jeske, Martin Heinevetter (1), Daniel Gremmer, Michael Wedekind (2), Michael Gassmann, David Lendeckel, Sebastian Meinhold (1), Daniel Dombrowicz (5), Steven Müller.

JSG Leinefelde/Birkungen
Gabriel Körner, Björn Bause, Oliver Lorenz, Nick Kraker, Dominik Dahlke (1), Maik Aschenbach (1), Dusty Dressler, Lukas Trapp, Andreas Tauber (2), Enrico Schmalstieg (1), Markus Machatschek (1), Carlo Alberstmeyer.

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker

Leinestädter feiern Herbstmeistertitel

Eine Bilanz nach der Hinrunde der A-Junioren.

Die Akteure der JSG Leinefelde/ Birkungen bestimmen das Geschehen in der Landesklasse Staffel 3. Aber auch die Gleichaltrigen der JSG VG Dingelstädt spielen eine gute Rolle, sind im oberen Tabellendrittel platziert.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ
Die JSG VG Dingelstädt belegt nach der Hinserie den fünften Tabellenplatz. Von zehn Spielen gewannen die von Werner Lendeckel trainierten Unstrutstädter sechs Partien und verloren vier. In der Fair-Play-Wertung rangieren die Dingelstädter ebenfalls auf dem fünften Platz. Schützenhilfe leistete die Lendeckel-Elf den Leinestädtern mit dem 4:3-Sieg gegen Union Mühlhausen. Die Herbstmeisterschaft haben sich die Akteure der JSG Leinefelde/ Birkungen nach einem harten Zweikampf mit Union Mühlhausen im direkten Duell gesichert. Mit 4:2 setzten sich die Leinestädter durch. Von zehn Spielen gewannen sie neun und mussten eine unnötige Niederlage gegen Bad Frankenhausen einstecken. Mit 38 erzielten Treffern stellen die Leinefelder gemeinsam mit Union Mühlhausen den besten Angriff. Nur zehn Gegentore musste man hinnehmen, dies ist mit Abstand der beste Wert der Liga. Der Leinefelder Andreas Tauber liegt mit 15 Treffern in der Torschützenliste auf dem zweiten Platz. Felix Seele aus Sömmerda führt hier mit 16 Treffern.
In der Fair-Play-Wertung liegen die Leinestädter mit 55 Punkten auf dem zweiten Platz. Wacker Nordhausen führt hier mit 45 Punkten.

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker

La-Ola-Welle nach der Sirene

Die A-Junioren der JSG Leinefelde gewinnen Union-Cup. Groß war die Freude bei den mitgereisten Leinefelder Fans am Samstag in der Mühlhäuser Georgiihalle, als die A-Junioren sich nach einer konzentrierten Leistung gegen die spielstarken Akteure des SV Reichen-sachsen im Endspiel mit 3:0 durchsetzten. Mit einer La-Ola-Welle bedankten sich die Mannen um Kapitän Dominik Dahlke bei ihren Anhängern. Die JSG Dingelstädt wurde Dritter.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Siegfried GEIER

In zwei Vorrundengruppen wurden die Teams für die Platzierungsspiele ermittelt. Die Akteure der JSG Leinefelde setzten sich in Gruppe A am Ende souverän und ungeschlagen durch. Die Dingelstädter qualifizierten sich als Gruppenzweiter für das Spiel um Platz 3. Im ersten Turnierspiel gegen Normania Treffurt taten sich die Leinestädter äußerst schwer. Spielerisch blieben einige Wünsche offen, aber dank der Tore von Martin Becker und Maik Aschenbach gewann man das Spiel. Im zweiten Spiel trafen die Grimm-Schützlinge auf die JSG Dingelstädt, die zuvor gegen Union Mühlhausen mit 1:0 gewonnen hatte. Mit 6:1 behaupteten sich die Leinestädter. Andreas Tauber (2), Maik Aschenbach (2), Oliver Lorenz und Martin Becker waren für den Gewinner erfolgreich. Chris Matzner erzielte den Ehrentreffer. Im dritten Vorrundenspiel setzten sich die Leinestädter dank zweier Tore von Andreas Tauber gegen Union Mühlhausen I durch. Dingelstädt machte mit einem 2:2-Unentschieden den zweiten Platz in der Gruppe perfekt. In der Gruppe B verlor Reichensachsen kein Spiel, war somit Endspielgegner der Leinestädter. In einem gutklassigen Finale zeigten die Eichsfelder ihre beste Turnierleistung, gewannen 3:0. Maik Aschenbach, Martin Becker und Björn Bause ebneten die Siegerstraße. Dank der Tore von Thomas Nolte und Kai Rompe gewann Dingelstädt das Spiel um Platz 3.

Gruppe A

Normania Treffurt JSG Leinefelde 0:2
Union Mühlhausen I Dingelstädt 0:1
Treffurt Union Mühlhausen I 0:2
JSG Leinefelde JSG Dingelstädt 6:1
Leinefelde Union Mühlhausen I 2:0
JSG Dingelstädt Normania Treffurt 2:2

Endstand:
1. JSG Leinefelde 3 10:1 9
2. JSG Dingelstädt 3 5:8 4
3. Union Mühlhausen I 3 2:3 3
4. Normania Treffurt 3 2:6 1


Gruppe B

SG Ammern SV Reichensachsen 0:3
Mühlhausen II Bad Langensalza 5:0
SG Ammern Union Mühlhausen II 2:1
Reichensachsen Bad Langensalza 3:1
Reichensachsen Mühlhausen II 4:1
Bad Langensalza SG Ammern 2:0

Endstand:
1. SV Reichensachsen 3 10:2 9
2. Union Mühlhausen II 3 7:6 1
3. SG Ammern 3 2:6 3
4. Bad Langensalza 3 3:8 3

Spiel um Platz 7

Treffurt - Bad Langensalza 4:2 n. N.

Spiel um Platz 5

Union Mühlhausen I - SG Ammern 1:0

Spiel um Platz 3

Dingelstädt - Union Mühlhausen II 2:1

Spiel um Platz 1

JSG Leinefelde - Reichensachsen 3:0

Aufgebot der JSG Leinefelde
Josef Rocza, Nick Kraker, Alexander Braun, Dominik Dahlke, Enrico Schmalstieg, Oliver Lorenz (1), Dusty Dreßler, Martin Becker (3), Andreas Tauber (4), Maik Aschenbach (4), Björn Bause (1).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker

Westthüringer Hallenmeisterschaften

Vorrunde der A-Junioren in Leinefelde

Vorrunde A-Junioren
Die A-Junioren der JSG Leinefelde, hier Enrico Schmalstieg (links), und der SC Heiligenstadt mit Daniel Gremmer qualifizierten sich für die Endrunde der A-Junioren.

Quelle: Thüringer Allgemeine S.Grimm

Ohne Probleme setzten sich die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen gestern in der Leinefelder Lunaparkhalle durch. Ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 25:5 verwiesen Dahlke & Co. auf eine beeindruckende Bilanz. Auch Landesligist SC Heiligenstadt qualifizierte sich ohne größere Probleme für die Finalrunde am 1. Februar in Leinefelde. Nur im direkten Duell gegen die JSG Leinefelde musste sich die Saul-Truppe mit 0:1 geschlagen geben. Die Leinestädter verbuchten gegen FSV Wacker Nordhausen (5:0), JSG Am Ohmgebirge (7:1), JSG VG Dingelstädt (6:3) und Eintracht Wipperdorf (6:3) deutliche Siege. Der SC Heiligenstadt gab der JSG Am Ohmgebirge (4:0), Eintracht Wipperdorf (6:1), Wacker Nordhausen (3:0) und der JSG VG Dingelstädt (6:3) das Nachsehen. Auf den weiteren Plätzen folgten Wacker Nordhausen, JSG VG Dingelstädt, JSG Am Ohmgebirge und Eintracht Wipperdorf.

#
Die beiden Mannschaften spielten auf Augenhöhe, die Leinefelder hatten Dank des Tores von Andreas Tauber das bessere Ende für sich.

#
Der Leinefelder Maik Aschenbach (gelbes Trikot) im Zweikampf mit einem Heiligenstädter.

#

#


#

#

JSG Ohmgebirge - Dingelstädt 1:1
0:1 Thomas Nolte, 1:1 Micha Ibojan.

Wipperdorf - Wacker Nordhausen 1:1
0:1 Christoph Kühlewind, 1:1 Alexander Graf.

JSG Leinefelde - SC Heiligenstadt 1:0
1:0 Andreas Tauber.

JSG Dingelstädt - Wipperdorf 3:0
1:0, 2:0 Daniel Nachtwey, 3:0 Kevin Koch.

Heiligenstadt - JSG Ohmgebirge 4:0
1:0 Christian Hüther, 2:0, 3:0 Michael Wedekind, 4:0 Christian Hüther.

Wacker Nordhausen - Leinefelde 1:5
0:1 Andreas Tauber, 0:2 Dominik Dahlke, 0:3 Lukas Trapp, 0:4 Oliver Lorenz, 0:5 Andreas Tauber, 1:5 Benedikt Streciher.

SC Heiligenstadt - Wipperdorf 6:1
1:0 Michael Wedekind, 2:0 Christian Hüther, 3:0 Daniel Dombrowicz, 4:0 David Lendeckel, 5:0 Christian Hüther, 6:0 Daniel Dombrowicz, 1:6 Leroy Wengemuth.

JSG Dingelstädt - Nordhausen 2:3
0:1 Moustapha Sene, 0:2 Thomas Nolte (ET), 0:3 Christoph Kühlewind, 1:3 Thomas Nolte, 2:3 Kevin Nachtwey.

JSG Ohmgebirge - SG Leinefelde 1:7
0:1, 0:2 Enrico Schmalstieg, 0:3 Lukas Trapp, 1:3 Alexander Hoffmeister, 1:4 Markus Machatschek, 1:5 Lukas Trapp, 1:6 Dominik Dahlke, 1:7 Lukas Trapp.

Nordhausen - SC Heiligenstadt 0:3
0:1 Daniel Dombrowicz, 0:2 Christian Hüther, 0:3 Sebastian Meinhold.

Wipperdorf - JSG Ohmgebirge 0:3
0:1 Alexander Hoffmeister, 0:2 Nico Reuper, 0:3 Jens Böseke.

JSG Leinefelde - JSG Dingelstädt 6:3
1:0 Andreas Tauber, 2:0 Dominik Dahlke, 3:0 Andreas Tauber, 3:1 Markus Kruse, 4:1 Nick Kraker, 4:2 Markus Kruse, 5:2 Enrico Schmalstieg, 5:3 Markus Kruse, 6:3 Andreas Tauber.

Nordhausen - JSG Ohmgebirge 3:1
0:1 Nico Reuper, 1:1 Christoph Gumbrecht, 2:1 Christoph Kühlewind, 3:1 Moustapha Sene.

Wipperdorf - JSG Leinefelde 0:6
0:1 Maik Aschenbach, 0:2, 0:3 Likas Trapp, 0:4 Andreas Tauber, 0:5 Dominik Dahlke, 0:6 Andreas Tauber.

Heiligenstadt JSG Dingelstädt 6:3
1:0 Steven Müller, 1:1 Kevin Nachtwey, 2:1 Michael Wedekind, 2:2 Markus Kruse, 3:2 Steven Müller, 4:2, 5:2 Daniel Gremmer, 6:2 Daniel Dombrowicz, 6:3 Johannes Opfermann.

Endstand:
1. JSG Leinefelde/Birk. 5 25: 5 15
2. SC 1911 Heiligenstadt 5 19: 5 12
3. Wacker Nordhausen 5 7:13 7
4. JSG Dingelstädt 5 12:16 4
5. JSG Am Ohmgebirge 5 6:15 4
6. Eintracht Wipperdorf 5 2:19 1

Aufgebote der Mannschaften:

JSG Leinefelde/Birkungen
Gabriel Körner, Oliver Lorenz (1), Florian Fischer, Dominik Dahlke (4), Nick Kraker (1), Lukas Trapp (6), Andreas Tauber (7), Markus Machatschek (1), Maik Aschenbach (1), Enrico Schmalstieg (3).

1. SC 1911 Heiligenstadt
Patrick Jeske, Daniel Gremmer (2), David Lendeckel (1), Daniel Dombrowicz (4), Martin Heinevetter, Michael Wedekind (4), Christian Hüther (5), Steven Müller (2), Sebastian Meinhold (2).

JSG VG Dingelstädt
Patrick Koch, Tobias Buchardt, Markus Kruse (4), Christoph Kruse, Kevin Koch (1), Kai Rompe, Johannes Opfermann (1), Thomas Noltze (1), Daniel NAchtwey (2), Kevin Nachtwey (2), David Ecarius.

JSG Am Ohmgebirge
Patrick Schulz, Markus Dorenwend, André Montag, Alexander Hoffmeister (2 Tore), Alexander Marx, Jens Böseke (1 Tor), Mischa Ibojan (1 Tor), Nico Reuper (1), Nicolas Helbing.

FSV Wacker Nordhausen
Georg Leitzke, Philipp Stritzel, Christoph Gumbrecht (1), Christoph Kühlewind (3), Moustapha Sene (2), Benedikt Streicher (1), Marcus Busch, Philip Kempe.

SV Eintracht Wipperdorf
Christopher Ball, David Fullmann, Robert Bayer, Steve Machahtt, Leroy Wengemuth, Nico Muth (1), Alexander Graf (1), David Ubl, Daniel Fullmann.

11.01.2009

nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
15.11.2008 10.Spieltag

Aschenbach nicht zu halten


FC Union Mühlhausen - JSG Leinefelde 1912 2:4

Im Spitzenspiel gewannen die A-Junioren der JSG Leinefelde/ Birkungen gegen den Tabellenzweiten der Landesklasse völlig verdient.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM
Es war die erwartet schwere Aufgabe für den Tabellenführer, der vor allem im ersten Abschnitt mit der aggressiven Spielweise nicht zu recht kam. Der erste Angriff der Einheimischen führte auch zur Führung. Florian Rosenblatt enteilte Oliver Lorenz und wurde im Strafraum durch Torwart Gabriel Körner zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Schmidt. Die Leinestädter wurden mit zunehmender Spieldauer immer besser. Nach einem Freistoß von Enrico Schmalstieg schaltete der agile Maik Aschenbach am schnellsten und erzielte den Ausgleich. Die Leinefelder bestimmten nun das Spiel, hatten aber Pech im Abschluss. Urplötzlich stand es nach einem Freistoß 2:1 für den Gastgeber. Florian Rosenblatt war per Kopf zur Stelle. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Gäste erheblich. Enrico Schmalstieg erzielte per direkt verwandeltem Freistoß aus gut 40 Metern den Ausgleich. Vier Minuten später hätte Andreas Tauber die Gäste in Front bringen können, doch der Mühlhäuser Schlussmann Johannes Maaß parierte in großer Manier. Martin Becker war es schließlich der die Leinestädter auf die Siegerstraße brachte. Maik Aschenbach war bei seinem zweiten Tor des Tages nicht zu halten, er umkurvte die Abwehrspieler der Einheimischen wie Fahnenstangen und gab dem Torwart keine Chance.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Dahlke, Becker (86. Kraker), Dressler, Trapp, Tauber, Schmalstieg, Machatschek (87. Braun), Aschenbach

Schiedsrichter: Schaffrath (Mühlhausen), Zuschauer: 30

Tore:
1:0 Schmidt (8.), 1:1 Aschenbach (30.), 2:1 Rosenblatt (35.), 2:2 Schmalstieg (58.), 2:3 Becker (61.), 2:4 Aschenbach (79.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
09.11.2008 9.Spieltag

Tauber drei Mal zur Stelle


JSG Leinefelde 1912 - FC Erfurt-Nord 6:1 (3:0)


Die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen sind weiter auf Erfolgskurs.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Die Blumenstädter waren von der ersten Minute an nur auf Schadensbegrenzung aus. Zu Beginn taten sich die Einheimischen schwer fanden aber dann immer besser ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel agierten die Leinestädter zu lässig und luden die Gäste mehrfach zum Toreschießen ein. Dank eines starken Torwarts Gabriel Körner konnten die Gäste nur ein Tor bejubeln. Der Schlussmann der Leinefelder entschärfte die Fernschüsse der Gäste immer wieder in großer Manier. Andreas Tauber sorgte zudem mit seinen drei Treffern nach dem Wechsel für einen standesgemäßen Heimerfolg. Die Hausherren verschenkten einen höheren Erfolg, da sie zu fahrlässig mit ihren Torchancen umgingen.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Dahlke, Becker (46. Braun), Dressler, Trapp (61. Kraker), Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Aschenbach

Schiedsrichter: Fischer (Kreuzebra), Zuschauer: 30

Tore:
1:0 Aschenbach (13.), 2:0 Trapp (24.), 3:0 Becker (45.), 4:0, 5:0 Tauber (52./71.), 5:1 Kruse (86.), 6:1 Tauber (90.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
02.11.2008 8.Spieltag

Starke Offensive


An der Lache Erfurt - JSG Leinefelde 1912 0:6 (0:3)


Die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen übernahmen mit dem deutlichen Sieg die Tabellenführung.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Von der ersten Minute an nahmen die Eichsfelder das Heft des Handelns in die Hand. Nur eine gefährliche Torchance in der gesamten Spielzeit ließen Dahlke & Co. zu. Per Kopf erzielte Lukas Trapp nach einem Freistoß von Enrico Schmalstieg die Führung. Im weiteren Verlauf zeigten die Leinestädter herzerfrischenden Offensivfußball. Andreas Tauber und Martin Becker markierten den Pausenstand. Auch nach dem Wechsel schlugen die Eichsfelder die feinere Klinge. Lukas Trapp, Andreas Tauber und Nick Kraker bauten den Vorsprung aus. Einen noch höheren Sieg vergaben die Leinestädter, da sie mit der sicheren Führung im Rücken leichtfertig mit den weiteren Torchancen umgingen.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Aschenbach (70. Kraker), Dahlke, Dreßler, Machatschek, Trapp, Tauber (68. Albertsmeyer), Schmalstieg, Tauber (68. Braun).

Schiedsrichter: Coccejus (Erfurt), Zuschauer: 20

Tore:
0:1 Trapp (7.), 0:2 Becker (10.), 0:3 Tauber (22.), 0:4 Tauber (61.), 0:5 Trapp (79. FE), 0:6 Kraker (88.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
26.10.2008 7.Spieltag

Tauber macht Dreier perfekt


JSG Leinefelde 1912 - FC Gebesee 1921 2:1 (0:1)


Einen schwer erkämpften Sieg landeten die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen gegen Aufsteiger Gebesee.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Gegen eine vielbeinige Abwehr taten sich die Hausherren schwer. Durch eine lässige Spielweise machten Dahlke & Co. einen schwachen Gegner in der Anfangsphase stark. Nach dem 0:1-Rückstand, der Erfurter Stephan Ulbrich bestrafte eine Unachtsamkeit eiskalt, bemühten sich die Gastgeber redlich. Nach dem Wechsel schnürten die Einheimsichen die Gäste in deren Hälfte ein. Andreas Tauber erzielte den Ausgleich. Im weiteren Verlauf zeigten die Hausherren schöne Spielzüge, aber das Tor schien wie vernagelt. Schließlich war es Andreas Tauber, der per Strafstoß den verdienten Sieg klarmachte.

Leinefelde: Körner, Dahlke, Lorenz, Schmalstieg, Dressler, Aschenbach, Machatschek, Trapp (89. D. Kraker), Albertsmeier (61. N. Kraker), Becker, Tauber

Schiedsrichter: Müller (Beuren), Zuschauer: 35

Tore: 0:1 Ulbrich (16.), 1:1, 2:1 Tauber (55./79.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
19.10.2008 Pokal

Clevere Gäste


JSG Leinefelde 1912 - FSV Wacker Gotha 1:3 (1:2)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde/ Birkungen mussten im Achtelfinale des Landespokals nach einer beherzten Leistung gegen den Landesligisten FSV Wacker 03 Gotha die Segel streichen.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

#
Die Leinefelder A-Junioren um Oliver Lorenz (rechts) mussten sich im Achtelfinale des Landespokals Wacker Gotha mit 1:3 (1:2) geschlagen geben.

Wie ausgewechselt im Vergleich zur Vorwoche präsentierten sich die Leinestädter, im gesamten Spiel war kein Klassenunterschied zu erkennen. Die Gäste hatten aufgrund der optimaleren Chancenverwertung das bessere Ende für sich. Ungünstig fiel das Führungstor der Gothaer. Bei einer Ecke war die Leinefelder Hintermannschaft nicht im Bilde. Marty Jung nutzte die Unachtsamkeit eiskalt aus. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich die Einheimsichen gute Möglichkeiten, hatten aber im Abschluss zunächst Pech. Die Gäste machten es besser, schlugen nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld eiskalt zu. Christoph Kühn erhöhte auf 2:0. Der Angreifer taucht mutterseelenallein vorm Leinefelder Tor auf. Der wichtige Anschlusstreffer vor der Pause gelang Andreas Tauber nach Zuspiel von Martin Becker. Nach dem Seitenwechsel mussten die Gastgeber zunächst eine Schrecksekunde überstehen. Torwart Joseph Rozsa konnte aber einen weiteren Gegentreffer verhindern. In der Folgezeit bestimmten die Einheimischen das Geschehen. Pech hatten sie bei Schüssen von Maik Aschenbach, einem Freistoß von Enrico Schmalstieg und einem Kopfball von Martin Becker. Auf der Gegenseite krachte ein Schuss an den Querbalken, bei der zweiten guten Gelegenheit nach der Pause schlug der Gothaer Nils Schmeißer eiskalt zu. "Trotz der Niederlage können wir heute mit der Leistung zufrieden sein. Wir boten dem Landesligisten über neunzig Minuten Paroli", sagte Leinefeldes Trainer Frank Machatschek.

Leinefelde: Rozsa, Lorenz, Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp, Tauber, Schmalstieg, ;achatschek, Aschenbach (88. Schröder), Gündel (66. Albertsmeier)

Schiedsrichter: Wickert (Ferna), Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Jung (4.), 0:2 Kühn (28.), 1:2 Tauber (41.), 1:3 Schmeißer (81.)


#
Andreas Tauber (rechts) erzielte für die Leinefelder den Anschlusstreffer.

#
Martin Becker leistete die Vorarbeit zum Treffer von Andreas Tauber.

#
Lukas Trapp (gelbes Trikot) zählte zu den auffälligen Akteuren bei den Leinestädtern.

#
Aufopferungsvoll stemmten sich die Leinefelder gegen die Niederlage.

#
Hier wird Martin Becker unfair vom Ball getrennt.

#
Hier wird Martin Becker unfair vom Ball getrennt.

#
B-Junior Benjamin Gündel, hier beim Schussversuch, bemühte sich redlich, zählte zu den Aktivposten des Leinefelder Spiels.

#
Enrico Schmalstieg (mitte) spielte auf der ungeliebtem Manndeckerposition, machte seine Sache aber ordentlich.

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
12.10.2008 6.Spieltag

Auftakt verschlafen


SpG Bad Frankenhausen - JSG Leinefelde 1912 4:1 (4:0)


Die A-Junioren der JSG Leinefelde mussten in Bad Frankenhausen die erste Saisonniederlage einstecken.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Mit nur elf Spielern mussten die Leinefelder antreten. Die Eichsfelder erwischten einen rabenschwarzen Tag, verschliefen den Auftakt völlig. Eh sie sich besannen lagen sie im Rückstand. Die Einheimischen begannen couragiert und hätten bereits nach fünf Minuten mit 2:0 führen müssen.
Janek Zeidtler erzielte die verdiente Führung. Auch in der Folgezeit bekamen die Leinestädter kein Bein vor das andere. Fehlpässe und mangelnder Einsatz machten es den Einheimischen leicht.
Erik Pawelski (2) und Kai Schröter bauten den Vorsprung aus. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gäste redlich, doch mehr als der Ehrentreffer durch Martin Becker sprang nicht mehr heraus. Gabriel Körner, im Tor der Leinefelder, verhinderte mit tollen Paraden eine höhere Niederlage.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Becker, Dreßler, Trapp, Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Albertsmeier, Braun, Kracker

Schiedsrichter: Lossius (Sondershausen), Zuschauer: 65

Tore: 1:0 Zeidtler (7.), 2:0 Pawelski (16.), 3:0 Schröter (24.), 4:0 Pawelski (34.), 4:1 Becker (84.).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
05.10.2008 5.Spieltag

Glanzloser Derbysieg


JSG Leinefelde 1912 - JSG VG Dingelstädt 2:0 (0:0)

Der Leinefelder Enrico Schmalstieg (mitte) hielt die Abwehr zusammen
Bilder von Uwe Petzl.
Der Leinefelder Enrico Schmalstieg (mitte) hielt die Abwehr zusammen.

Am Ende zählen für die A-Junioren der JSG Leinefelde nur die drei Punkte nach dem Sieg gegen die Gleichaltrigen der JSG VG Dingelstädt. Spielerisch blieb aus Sicht der Einheimischen vieles auf der Strecke.

#
Bilder von Uwe Petzl.
Mit 2:0 gewannen die A-Junioren der JSG LeinefeldeBirkungen das Derby gegen Dingelstädt auf heimischen Kunstrasen

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Die Akteure des Gastgebers waren von Beginn an bemüht, das Spiel an sich zu reißen. Aber gegen eine vielbeinige Dingelstädter Abwehr fiel dies nicht leicht.

#
Bilder von Uwe Petzl.
Lukas Trapp (links) führte im Leinefelder Mittelfeld geschickt Regie, obwohl nicht viel zusammenlief

Auch durch zu überhastete Abspiele und übertrieben viele Einzelaktionen machten sich Tauber & Co. das Leben selbst schwer. Nach der Pause schien der Knoten nach dem Führungstreffer durch Andreas Tauber bei den Leinestädtern geplatzt zu sein. Der zuvor eingewechselte Alexander Braun setzte sich auf der rechten Seite gekonnt durch und bediente Tauber mustergültig, der nur noch einschieben brauchte. Aber mehr als das zweite Tor durch Dusty Dressler nach einer schönen Einzelleistung gelang nicht mehr. Viele gute Einschussmöglichkeiten ließen die Gastgeber ungenutzt. Die Dingelstädter erspielten sich nicht eine nennenswerte Tormöglichkeit.

#
Bilder von Uwe Petzl.
Der Leinefelder Nick Kraker (linke) leitet einen Angriff ein


#
Bilder von Uwe Petzl.
Bis zur Auswechslung zähltze Nick Kraker zu den Aktivposten


#
Bilder von Uwe Petzl.
Enrico Schmalstieg hatte als Libero der Leinefelder wenig zu tun


Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Becker, Dreßler, Trapp (66. Albertsmeier), Tauber, Schmalstieg, Machatschek, Aschenbach, Kraker (54. Braun)

Dingelstädt: Koch, Mai, Burchardt, Knauft, Opfermann, Nolte, K. Nachtwey (63. Ecarius), D. Nachtwey (71. Eckardt), Rompel, Geisler, Engelhard

SR: Hoppe (Steinrode), Zu.: 35

Tore: 1:0 Tauber (56.), 2:0 Dreßler (61.)

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
21.09.2008 4.Spieltag

Glanzloser Erfolg


FC Empor Weimar 06 - JSG Leinefelde 1912 0:2 (0:1)

Die Leinefelder A-Junioren behalten ihre weiße Weste in der Landesklasse. Auch bei Empor Weimar setzten sich die Leinestädter durch.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Spielerisch blieben auf Seiten der Eichsfelder einige Wünsche offen. Mit den wenigen Tormöglichkeiten gingen die Eichsfelder zudem sehr fahrlässig um. Maik Aschenbach, Dusty Dreßler und Martin Becker vergaben hundertprozentige Möglichkeiten. Andreas Tauber erlöste dann Dahlke & Co. mit dem Führungstreffer. Aber auch nach dem Seitenwechsel agierten die Leinestädter zu halbherzig. Martin Becker markierte den zweiten Treffer, wobei der Schlussmann der Einheimischen nicht sonderlich gut aussah.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Aschenbach, Dahlke, Dreßler, Machatschek, Trapp, Tauber, Becker (83. Kraker), Albertsmeyer (70. Braun),

Schiedsrichter: Eckardt (Bad Berka), Zuschauer: 30, Tore: 0:1 Tauber (37.), 0:2 Becker (60.).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
14.09.2008 3.Spieltag

Geschenke für Becker


JSG Leinefelde 1912 - SG FSV Sömmerda 3:1 (2:1)

Auch im dritten Saisonspiel behielten die Leinefelder A-Junioren ihre weiße Weste. Gegen die SG FSV Sömmerda mussten sie aber ein hartes Stück Arbeit verrichten.

#

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Das war heute ein Arbeitssieg, fasste Leinefeldes Kapitän Dominik Dahlke nach 90 abwechslungsreichen Spielminuten zusammen. In der ersten Halbzeit waren die Gäste das spielerisch bessere Team, die Tore schossen aber die Einheimischen.

#

In der Anfangsphase nickte Lukas Trapp eine Dreßler-Ecke zur Führung ein. Auch durch den Treffer kehrte wenig Ruhe in das Spiel der Akteure der JSG Leinefelde/Bikrungen ein. Doch mit einem Geniestreich überlistete Lukas Trapp die Sömmerdaer ein zweites Mal. Er bediente Geburtstagskind Martin Becker mit einem Pass hinter die Abwehr der Gäste. Becker ließ sich nicht zwei Mal bitten und erhöhte auf 2:0.

#

Auch von diesem Treffer zeigten sich die sich die Sömmerdaer nicht geschockt und erzielten aus stark abseitsverdächtiger Position durch Christian Czuppon den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber nicht wiederzuerkennen. Sie ließen nun Gegner und Ball gekonnt laufen, jedoch sprang zunächst nichts Zählbares heraus. Lukas Trapp war es dann schließlich, der mit einem satten Schuss aus halbrechter Position für einen beruhigenden Zwei-Tore-Vor- sprung sorgte. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg der Gastgeber.

#

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Dahlke, Becker, Dreßler (89. Kraker), Trapp (83. Braun), Tauber (71. Albertsmeier), Schmalstieg, Machatschek, Aschenbach

Schiedsrichter: Föllmer (Steinbach), Zuschauer: 40.

Torfolge: 1:0 Trapp (5.), 2:0 Becker (31.), 2:1 Czuppon (42.), 3:1 Trapp (67.).


#

#

#

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
07.09.2008 Pokal

Steigerung nach der Pause


JSG VG Dingelstädt - JSG Leinefelde 1912 0:8 (0:2)

In der ersten Runde des Landespokals der A-Junioren kam es zum Eichsfelderby zwischen der JSG Dingelstädt und der JSG Leinefelde.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Die Gäste aus der Leinestadt machten mit den Einheimischen kurzen Prozess und gewannen auch in der Höhe verdient. In der ersten Halbzeit agierten die Gäste zu halbherzig, konnten aber dennoch einen kleinen Vorsprung heraus schießen. Andreas Tauber schlug zwei Mal eiskalt zu. Erst versenkte er einen Foulelfmeter und dann überwand er den Dingelstädter Schlussmann Patrick Koch mit einem Distanzschuss. Nach dem Seitenwechsel drückten die Leinestädter auf die Tube, erspielten sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten.
Andreas Tauber (2), Martin Becker (2), Alexander Braun und Nick Kracker sorgten für den Endstand. Die Einheimischen hätten durchaus noch höher verlieren können, doch Patrick Koch im Tor verhinderte mit tollen Paraden weitere Gegentreffer.

Dingeslstädt: Koch, Schuchardt (46. Rümenapp), C. Kruse, M. Kruse, Opfermann, Nolte, Rompe, Buchardt, D. Nachtwey (52. Engelhardt), K. Nachtwey (57. Knauft), Geißler (70. Elarius),

Leinefelde: Körner, Dahlke, Fischer, Lorenz, Schmalstieg ((59. Kracker), Machatschek, Dreßler, Becker (56. Braun), Tauber, Aschenbach, Albertsmeier,

Schiedsrichter: Teuber (Bickenriede), Zuschauer: 30, Tore: 0:1, 0:2 Tauber (20. FE/35.), 0:3 Becker (47.), 0:4 Tauber (48.), 0:5 Becker (52.), 0:6 Tauber (55.), 0:7 Kracker (60.), 0:7 Braun (83.).

Zurück
nach oben




Helbing mein Lieblingsbäcker
31.08.2008 2.Spieltag

Schmalstiegs Traumtor


JSG Leinefelde 1912 - FSV Pr. Bad Langensalza 3:0 (2:0)

Im zweiten Spiel der Saison landete die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen ihren zweiten Saisonerfolg.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Die Einheimischen schlugen die technisch feinere Klinge, mussten aber bis zur 20 Minute auf den ersten Torerfolg warten. Enrico Schmalstieg kanonierte einen Freistoß in die Maschen. Das war ein Traumtor, sagt Frank Machatchek, der die Leinefelder A-Junioren gestern betreute. Kapitän Dominik Dahlke baute den Vorsprung aus. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel offen. Die Gäste hielten kämpferisch dagegen, so Frank Machatschek weiter. Nach dem Seitenwechsel wurde weitere gute Gelegenheiten vergeben. Andreas Tauber sorgte schließlich für den verdienten Endstand. Dem Wingeröder Schiedsrichter Ralf Schwethelm wurde eine sehr gute Leistung bescheinigt.

Leinefelde: Rozsa, Dahlke, Fischer, Schmalstieg, Lorenz, Dreßler, Aschenbach, Trapp (70. Albertsmeyer), Machatschek, Tauber, Becker (85. Fuhlrott),

SR: Schwethelm (Wingerode), Zu.: 30, Tore: 1:0 Schmalstieg (20.), 2:0 Dahlke (30.), 3:0 Tauber (80.).

Zurück
nach oben



Zum Vergrößern anklicken! A-Junioren 2008/2009
Frank Machatschek (Trainer), Björn Bause, Lukas Trapp, Kapitän Dominik Dahlke, Florian Fischer, Andreas Tauber, Maik Aschnebach, Dusty Dreßler, Nick Kraker, Sebastian Grimm (Trainer)

Markus Machatschek, Carlo Albertsmeier, Enrico Schmalstieg, Joseph Rocza, Gabriel Körner, Alexander Braun, Martin Becker, Oliver Lorenz

 



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan