23-10-2017 





Nur ein Punkt gegen Abwehrbollwerk

Geschrieben von Redaktion am 28.08.17 um 8:48 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Abteilung Fußball

Unsere Mannschaft zeigte eine ordentliche Leistung. Das Positive vornweg: Wir bleiben weiterhin ungeschlagen. Mit 0:0 endete die Parte bei Blau-Weiß Bad Frankenhausen. "Es war heute nicht leicht für unser Team gegen eine total defensiv eingestellte Gastgeberelf. Die Jungs haben sich redlich bemüht und geduldig gespielt, aber gegen eine Abwehrmauer ist es eben schwer sich Chancen zu erarbeiten.“, so unser Präsident Sebastian Grimm.

„Es gilt nun, die richtigen Schlüsse aus dem Spiel zu ziehen. Vor allem müssen die Trainer gemeinsam mit der Mannschaft daran arbeiten, in Zukunft gegen solch eine Spielweise mehr Ideen und Lösungen zu haben, um zum Torerfolg zu kommen“, sagt Sebastian Grimm. Er wie auch Stefan Brodmann, Abteilungsleiter Fußball, sowie Leitungsmitglied René Dressler weilten in Bad Frankenhausen und rieben sich wie die wenig mitgereisten Fans, ob der Spielweise von den Akteuren des Gastgebers mehrfach die Augen, aber dazu in unserem weiteren Bericht mehr.

Unsere Mannschaft hatte es am Samstag nicht leicht. Von der ersten Minute des Spiels war klar welche Taktik die Einheimischen sich vorgenommen haben: Mit Mann und Maus verteidigen und mal einen Konter spielen, wenn sich dieser ergibt. Dies war einmal im ganzen Spiel der Fall. Dieser endete in einem Freistoß (21.), der vom Frankenhäuser Daniel Hinsche knapp an unserem Tor vorbei geschossen wurde.  Unsere Truppe hatte in der eigenen Hälfte Platz und alle Zeit der Welt das Spiel aufzubauen. Ab der Mittellinie griffen die Einheimischen an, aber ohne wirklich richtig Druck auf den ballführenden Spieler aufzubauen. Dies ist auch schwer, wenn nur zwei Spieler in der Spitze pendeln und sich der Rest der Mannschaft wie eine Mauer ab der Strafraumgrenze in diesem Aufbauen.

Aber genau hier war auch meist Schluss mit lustig. Für unsere Mannschaft war hier meist Schluss, da ein Blau-Weißes-Bein neben dem anderen Stand. Man muss sich das vorstellen, wie auf einer Baustelle, wenn eine Mauer gebaut wird, nur das in einer Mauer keine Löcher sein sollten. Ab und an taten sich solche Löcher jedoch in der Abwehrmauer der Frankenhäuser auf.

Marius Gerbig und Julius Braun hatten einen Treffer für unser Team auf dem Fuß, fanden aber ihren Meister in Frankenhausens Torwart Tobias Tiffert, der auch im gesamten Spielverlauf ein starker Rückhalt für die Einheimischen war. Es war einfach zum Kopfschütteln, was die Einheimischen boten. Wie der Hase vor der Schlange präsentierten sie sich. Landete der Ball bei Tiffert oder neben dem Tor wurde dieser einfach in unsere Hälfte gebolzt auch wenn dort kein Mitspieler stand. Unser Schlussmann Patrick Reimann hätte sich eigentlich ein paar Kaffee auf der Tribüne holen können, wären da nicht die unkontrolliert nach vorne gebolzten Bälle gewesen. Halten musste er am Samstag keinen Ball.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, nur das die Gangart der Einheimischen noch robuster wurde. Dies gipfelte dann  in der Rote Karte von Tobias Bienias wegen einer Tätlichkeit gegen unseren Spieler Tomislav Cvitanovic. Unsere Truppe mühte sich Chancen zu erarbeiten. Ein Kopfball von Marius Gerbig landete knapp neben dem Pfosten und einer von Tomislav Cvitanovic am selbigen.

Fazit des Spiels: Die Einheimischen haben es mit ihren Mitteln und einem guten Torwart verstanden einen Punkt zu ermauern, wenngleich die Spielweise wenig mit Fußball zu tun hatte. Aber darüber wird in paar Wochen nicht mehr gesprochen. Unserer Mannschaft ist eine gute Leistung zu bescheinigen. Jedoch muss in Zukunft gegen solch eine Spielweise kreativer agiert werden. Nun gilt es sich optimal auf das nächste Spiel gegen Wüstheuterode vorzubereiten.

4831 Views • Kategorien: Abteilung Fußball
« Enrico Schmalstieg fordert einen Dreier » Zurück zur Übersicht « Kommt heut der nächste Dreier dazu? »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan