24-06-2017 

Thüringenliga

SC 1911 Heiligenstadt 2:0 (1:0) SC Leinefelde 1912

Alle Spiele des 22.Spieltages

SC 1911 Heiligenstadt - SC Leinefelde 1912 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Sebastian Möhlhenrich (15.), 2:0 Mathias Held (58.)
Schiedsrichter: Tino Wenkel (Mühlhausen) Zuschauer: 530


SV Borsch 1925 - FC Thüringen Weida 1:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Hendrik Pohland (37.Foulelfmeter), 1:1 Martin Gimpel (74.)
Schiedsrichter: Lutz Laube (Vachdorf) Zuschauer: 150


FC Motor Zeulenroda - BSG Wismut Gera 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Sven Maurer (86.)
Schiedsrichter: Jan Schröder (Jena) Zuschauer: 310


SV 09 Arnstadt - SV Motor Altenburg 2:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Patrick Reichel (13.), 1:1 Johannes Busch (27.Eigentor), 2:1 David Leischner (46.)
Schiedsrichter: Felix Anger (Schmalkalden) Zuschauer: 150


FC Einheit Rudolstadt - FSV Wacker 03 Gotha 0:4 (0:1)
Torfolge: 0:1 Steffen Scheidler (7.), 0:2 Daniel Bärwolf (64.), 0:3 Daniel Bärwolf (73.Foulelfmeter), 0:4 Marty Jung (79.)
Schiedsrichter: Tino Menzel (Gompertshausen) Zuschauer: 110


SC 1903 Weimar - Eintracht Sondershausen 1:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Kevin Schenke (10.), 1:1 Stefan Winterkorn (69.)
Schiedsrichter: Tim Blöthner (Zeulenroda) Zuschauer: 180


SSV 07 Schlotheim - SV 1913 Schmölln 1:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 David Helbig (5.), 0:2 Petr Podlesak (41.), 1:2 Nico Fritz (86.Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Alexander Roßmell (Nordhausen) Zuschauer: 80


FSV Wacker Nordhausen - SV Germania Ilmenau 5:0 (3:0)
Torfolge: 1:0 Torsten Klaus (13.), 2:0 Lars Pohl (16.), 3:0 Marcus Vopel (26.), 4:0 Daniel John (68.), 5:0 Stephan Hoffmann (83.)
Schiedsrichter: Martin Hofmann (Dachwig) Zuschauer: 160


Elsner als Vorbereiter

Geschrieben von RK am 29.03.10 um 12:00 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Abteilung Fußball

SC Heiligenstadt gewinnt Derby gegen Leinefelde 2:0 (1:0)

Im prestigeträchtigen Kreisderby in der Fußball-Thüringenliga setzte sich gestern der 1. SC 1911 Heiligenstadt mit 2:0 (1:0) gegen den SC Leinefelde 1912 durch und konnte sich so für die erlittene Hinspielniederlage revanchieren.

Heiligenstadt. In einer an Höhepunkten armen Partie erwärmten sich die 530 Zuschauer mehr an der warmen Rostbratwurst, als an den Leistungen der Kicker auf dem schwer zu bespielbaren Rasen im Gesundbrunnenstadion. Heiligenstadt überstand Leinefeldes ungestüme Anfangsoffensive ohne Gegentor, schlug dann durch Sebastian Möhlhenrich eiskalt zu und ging nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Christopher Elsner hatte mit einem Traumpass diesen Treffer ermöglicht. Dann übernahmen die Heiligenstädter die Initiative, ohne sich aber weitere Torgelegenheiten zu erarbeiten. Die Gäste versuchten ihr Glück mit Distanzschüssen, die jeweils ihr Ziel weit verfehlen.

Von den Offensivqualitäten in dieser Phase zeugt auch der 1:1-Eckenstand zur Pause. Im zweiten Abschnitt setzte Heiligenstadt sofort nach, spielte nun druckvoller nach vorne. Allen voran Christopher Elsner, der vor Tatendrang sprühte. Er hatte auch die Hauptaktie am 2:0 (53.), als er nach tollem Solo von der Grundlinie aus nur noch den eingewechselten Matthias Held anspielte, der keine Mühe hatte, das Tor zu erzielen. Die Gäste gaben sich nach dem 2:0 nicht auf, ein Aufbäumen war allerdings nicht zu erkennen. Wirkungslos blieben die Angriffsbemühungen, verpufften bereits weit vor dem Heiligenstädter Strafraum.

Und auch in dieser Phase hatte Leinefeldes Kanonier Nico Wummel mit seinen Distanzschüssen kein Glück. Aufregung dann in der 79. Minute, als Leinefeldes Schlussmann Patrick Zietz verletzungsbedingt vom Feld musste. In Ermangelung eines zweites Torhüters Knoll ist gesperrt musste der etatmäßige Feldspieler Martin Rittmeier zwischen die Pfosten. Er bekam nicht viel zu tun und hatte Glück, als Christian Deppe in der 90. Minute nur den Querbalken traf.

Marco Wehr (Trainer des 1. SC 1911 Heiligenstadt): Wir haben den Gegner neunzig Minuten lang beherrscht und verdient mit 2:0 gewonnen, weil wir effektiv spielten. Es war kein Spiel für die Galerie, das war bei einem Derby auch nicht zu erwarten. Mit der Leistung meiner Mannschaft und natürlich mit dem Spielausgang bin ich sehr zufrieden.

Jochen Scheerbaum (Trainer des SC Leinefelde 1912): Wir haben eigentlich nie zu unserem Spiel gefunden, im Angriff wirkten wir heute zu harmlos. Wir leisteten uns in der ersten Halbzeit einen Fehler, den bestraften die Heiligenstädter eiskalt. Nach dem zweiten Treffer war die Partie entschieden. Die effektiven Gastgeber gewannen verdient, wir blieben leider unter unseren Möglichkeiten. Lediglich Enrico Schmalstieg und Dominik Dahlke erreichten in unserer Elf Normalform.

Christopher Elsner (Vorbereiter beider Treffer): Wir gewannen verdient. Ich freue mich, dass wir uns für die Hinspielniederlage revanchieren konnten. Die Leinefelder taten nach vorn zu wenig. Es ist ein schönes Gefühl, beide Treffer vorbereitet zu haben.

Martin Weinrich (Spielführer des SC Leinefelde 1912): Im Endeffekt hat Heiligenstadt verdient gewonnen. Wir kamen nie richtig ins Spiel. Auf dem tiefen Boden taten wir uns schwer. Irgendwie wirkten wir platt. Eine richtige Derbystimmung kam auch nicht auf. Das Duell endete gerecht.

Günter Heuschkel (Mannschaftsleiter Heiligenstadt): Viele Chancen gab es in der ersten Halbzeit nicht. Wir haben die eine Chance genutzt. Ansonsten war es ein verteiltes Spiel. Nach der Pause spielten wir überlegener. Wir hatten körperliche Vorteile, nach dem 2:0 war eigentlich die Entscheidung gefallen. Die Bodenverhältnisse erschwerten natürlich die Aktionen hüben wie drüben. Unsere Defensivabteilung gestattete den Leinefeldern kaum nennenswerte, torgefährliche Aktionen.

Heiligenstadt: Lübke, Eib (72. T. Siebert), Sellmann, Orschel, Hanusch, Deppe, Papst, Elsner, Lubojanski (46. Held), Wedekind (62. Werner), Möhlhenrich.

Leinefelde: Zietz (79. M. Rittmeier), Küntzelmann, Munser, Trapp, Wummel, Tauber (65. Rosenthal), Dahlke, Schmalstieg, Madeheim, Keppler (79. T. Rittmeier). Weinrich.

Schiedsrichter: Wenkel (Höxter), Zuschauer: 530.
Torfolge: 1:0 Möhlhenrich (15.), 2:0 Held (56.).


Harald Mühlenbeck / 29.03.10  Zeitungsgruppe Thüringen

100254 Views • Kategorien: Abteilung Fußball
« Thüringenliga über Ostern A-Junioren gewinnen 7:1 »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan