27-06-2017 

Thüringenliga

BSG Wismut Gera 2:2 (0:0) SC Leinefelde 1912

Küntzelmann erzielt 50. Saisontor

Geschrieben von RK am 30.05.10 um 20:23 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Abteilung Fußball

Zum Abschluss der Saison bewiesen die Leinestädter noch einmal große Moral. In den letzten zehn Minuten glichen sie einen Zwei-Tore-Rückstand aus.

Gera - Leinefelde 2:2 (0:0)

Bericht Thüringer Allgemeine Hochgeladene Bilddatei


Beide Mannschaften boten in der ersten Halbzeit eine mäßige Partie. Den Gastgebern war der Druck anzumerken, mindestens einen Punkt holen zu müssen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern. Leinefelde agierte zu hektisch und brachte keinen geordneten Spielaufbau zustande. Die Gastgeber hatten in den ersten 45 Minuten die besseren Torchancen, Leinefeldes Torwart Andreas Knoll war in brenzligen Situationen jedoch zur Stelle. Nach der Pause sahen die 280 Zuschauer ein besseres Spiel. Gera erhöhte den Druck, Leinefelde sorgte mit schnellen Gegenangriffen immer wieder für Gefahr.

In der 61. Minute mussten die Eichsfelder dann das 0:1 hinnehmen. Manuel Scherp kam nach Vorarbeit von Kapitän David Kwiatkowski unbedrängt zum Schuss und ließ Knoll keine Chance. Leinefeldes Nico Wummel hatte anschließend die beste Chance zum Ausgleich, sein Freistoß strich jedoch knapp am Tor vorbei. Als erneut Manuel Scherp in der 81. Minute per Volleyschuss das 2:0 für die Gastgeber erzielte, schien das Spiel gelaufen. Doch als die Geraer sich bereits als Sieger wähnten, bäumten sich die Leinestädter noch einmal auf. Martin Weinrich bereitete mustergültig für Lucas Trapp vor, der aus zwölf Metern überlegt abschloss und für den Anschluss sorgte (82).

Kurz darauf zog Pascal Madeheim in den Strafraum der Gastgeber, wo er nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rick Küntzelmann souverän zum Ausgleich (85.). Es war das 50. Saisontor. "Wir haben nicht unser bestes Spiel gezeigt. Aber ich muss der Mannschaft hoch anrechnen, dass sie große Moral bewiesen hat. Insgesamt haben wir eine gute Rückrunde gespielt. Als Aufsteiger Platz neun zu belegen und gestandene Thüringenliga-Teams hinter sich zu lassen, stimmt uns zufrieden. Jetzt richtet sich unser Blick bereits auf die nächste Saison, die sicher noch schwerer wird", sagte Leinefeldes Trainer Jochen Scheerbaum.

FK / 30.05.10 / Thüringer Allgemeine

 

Wismut Gera schafft im letzten Spiel den Klassenerhalt

Hochgeladene Bilddatei
Fußball-Thüringenliga: BSG Wismut Gera - SC 1912 Leinefelde 2:2.
Wismut-Kicker Marcus Skara (r.) sichert den Ball vor dem Leinefelder Nico Wummel.

Mit dem zwölften Unentschieden der Saison schafft Wismut Gera den Klassenerhalt und beendet die Saison sogar noch auf dem 11. Platz. Vom SC Leinefelde trennen sich die Geraer in der Thüringenliga 2:2.

Bericht Ostthüringer Zeitung Hochgeladene Bilddatei

Für den Jubel im Geraer Lager sorgte Manuel Scherp. Der 26-Jährige brachte seine Mannschaft mit zwei tollen Toren 2:0 in Führung. In der Schlussphase konnte Leinefelde noch ausgleichen. Die Wismut-Spieler agierten von Beginn an konzentriert und zweikampfstark und erarbeiteten sich klare Vorteile. Einziges Manko im Geraer Spiel war die Tatsache, dass aus der Vielzahl von Möglichkeiten in der ersten Hälfte keine Treffer resultierten.

Wezel (1.) kam bei einer Kwiatkowski-Eingabe einen Schritt zu spät. Dann rettete der Gäste-Torwart mit einer Glanzparade bei einem Kopfball Wezels (10.) und später noch einmal gegen den Wismut-Angreifer (35.). Bei den Kopfbällen von Skara (33.) und Kwiatkowski (36.) fehlten Zentimeter. Die erste torgefährliche Aktion verbuchten die Gäste nach Wiederanpfiff mit einem Distanzschuss (49.), den Reiter über die Latte lenkte.

In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber ihre Feldvorteile auch in Tore ummünzen. Nach einem Pass von Kwiatkowski sorgte Scherp mit einem gefühlvollen Schlenzer am herauslaufenden Torwart vorbei für die 1:0-Führung (61.). Nachdem die Gäste ihre defensive Haltung aufgegeben hatten, eröffneten sich für Wismut im Umkehrspiel weitere Möglichkeiten. Eine davon nutzte erneut Scherp, der aus dem Lauf eine Flanke von Skara volley verwertete 2:0 (81.). Offensichtlich waren die Wismut-Spieler noch im kollektiven Taumel, denn Trapp hatte eine Minute später keine Mühe frei zum 1:2 zu verkürzen.

Einen umstrittenen Foulelfmeter nutzten die Gäste fünf Minuten vor dem Ende zum für sie glücklichen Ausgleich. Damit gaben die Geraer wie so oft in den letzten Spielen in der Schlussphase eine Führung aus der Hand. Das war aber an diesem Tag bedeutungslos. Der Jubel der 280 Zuschauer nach Spielende war für die Korn-Elf hochverdient, die spielerisch und kämpferisch überzeugte.

Jens Lohse  /  31.05.10  /  OTZ

105362 Views • Kategorien: Abteilung Fußball
« Damen wahren Chance aufs Double Halbfinale im Göttinger Kreispokal »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge

Alle Spiele des 30.Spieltages

BSG Wismut Gera - SC Leinefelde 1912 2:2 (0:0)
Torfolge: 1:0 Manuel Scherp (60.), 2:0 Manuel Scherp (81.), 2:1 Lucas Trapp (82.), 2:2 Rick Küntzelmann (85.)
Schiedsrichter: Lutz Laube (Vachdorf), Zu: 280


SV 09 Arnstadt - SC 1911 Heiligenstadt 0:4 (0:1)
Torfolge: 0:1 Marc Werner (14.), 0:2 Marc Werner (53.), 0:3 Marc Werner (65.), 0:4 Michael Wedekind (70.)
Schiedsrichter: Tino Menzel (Gompertshausen), Zu: 80


FC Einheit Rudolstadt - FSV Wacker Nordhausen 3:1 (2:0)
Torfolge: 1:0 Philipp Franke (2.), 2:0 Marco Lorenz (42.), 3:0 Rene Rudolph (61.), 3:1 Daniel John (90.)
Schiedsrichter: Felix Anger (Schmalkalden), Zu: 150


SC 1903 Weimar - SSV 07 Schlotheim 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Marcus Becker (45.), 1:1 Sascha Reuter (48.)
Schiedsrichter: Swen Eichler (Erfurt), Zu: 120


FC Motor Zeulenroda - SV Borsch 1925 1:2 (0:0)
Torfolge: 0:1 Martin Gimpel (54.), 0:2 Martin Gimpel (70.), 1:2 Frank Lehmann (76.)
Schiedsrichter: Michael Kahl (Meuselwitz), Zu: 405
80. min. Gelb-Rote Karte GRK: Christoph Glotzbach (SV 1925 Borsch)

Eintracht Sondershausen - FC Thüringen Weida 6:3 (5:2)
Torfolge: 1:0 Felix Bertram (4.), 1:1 Christian Gerold (6.), 2:1 Cornelius Brack (12.), 3:1 Kevin Schenke (17.), 3:2 Christian Gerold (20.), 4:2 Peter Thumbacher (28.), 5:2 Kevin Schenke (36.), 6:2 Sören Kraft (88.), 6:3 Dominik Kurz (90.)
Schiedsrichter: Carsten Östreich (Sommeritz), Zu: 300


FSV Wacker 03 Gotha - SV 1913 Schmölln 3:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Tobias Müller (11.), 1:1 Petr Podlesak (45.), 2:1 Michael Habichhorst (68.), 3:1 Kevin Holland-Moritz (80.)
Schiedsrichter: Jürgen Backhaus (Steinheuterode), Zu: 150


SV Motor Altenburg - SV Germania Ilmenau 5:1 (3:0)
Torfolge: 1:0 Patrick Reichel (21.), 2:0 Jens Wuttke (31.Foulelfmeter), 3:0 Rene Eichelkraut (41.), 4:0 Larry Gensch (51.), 4:1 Michael Jüngling (56.), 5:1 David Weiße (83.)
Schiedsrichter: Stephan Reuter (Brattendorf), Zu: 220
73. min. Rote Karte RK: David Kirsten (SV Germania Ilmenau)


Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan